Muslime und Christen oder Christen und Muslime!!

Hier ist Raum für unsere eigene Medialität
Antworten
wilhelm25
Beiträge: 4140
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Muslime und Christen oder Christen und Muslime!!

Beitrag: # 6876Beitrag wilhelm25
Montag 27. Mai 2019, 07:35

Ich habe hier ein Buch über den Islam liegen. Dort steht doch tatsächlich auf Seite 264, was ein Scheich ist. Ich habe Scheichs bisher immer für so eine Art "Graf" gehalten. Und was muß ich jetzt lernen? Der Begriff "Scheich" ist ein Ehrentitel für einen religiösen Führer im Islam. Bisher hatte ich diesen Begriff noch nie mit Religion in einem Zusammenhang gesehen!!

Auf Seite 265 steht dann, was aus der Sicht des Islam ein Ungläubiger ist: Das ist einer, der die Lehre des Islam ablehnt!! Jetzt wird das richtig interessant: Wir haben in Deutschland Religionsfreiheit! Das ist auch gut so. Bin ich, als ehemaliger Christ, ein Ungläubiger, wenn ich die Religion der Muslime akzeptiere, mich damit aber nicht beschäftigen will? Rein theoretisch würde mich die Antwort interessieren!

Das Buch hat auch ein "kleines Problem": Auf Seite 264 wird Osama bin Laden als "mutmaßlicher Drahtzieher hinter 911" bezeichnet. Das ist die richtige Bezeichnung für die offizielle Sichtweise. Wenn man etwas weiter schaut, dann kann man mit Flugzeugen aus dünnem Aluminium nicht in Stahlgebäude reinfliegen. Damit ist die offizielle Sichtweise einfach nur eine dreckige Lüge für die dumme Öffentlichkeit.
Und genau an dieser Stelle hat es der Autor nicht begriffen. Er glaubt an die offizielle Geschichte von 911.

In dem Buch steht auch, was Muslime von Christen NICHT wissen. Die Muslime erhalten ihr Wissen über die Christen aus dem Koran und der ist schon ziemlich alt. Z.B. glauben die Muslime, daß
  • Paulus der Gründer des Christentums gewesen ist und nicht Jesus.
  • Maria als Gottesmutter ist den Muslimen fremd. Maria hat Jesus geboren und damit war Jesus erst einmal Mensch.
  • Die Muslime halten Maria für eine Göttin.
  • Der Heilige Geist wird mit Engel Gabriel gleichgesetzt. Jetzt ist es wichtig zu wissen, daß Mohammed seine Offenbarungen von einem Engel mit dem Namen Gabriel bekommen hat. Das muß zu Verwirrung führen!!
Also: Wenn es so einfach ist zukünftigen Streit zu vermeiden, dann sollten wir dafür sorgen, daß sich das Wissen verbreitet. Diese Aufforderung gilt für beide Seiten!

In dem Buch wird beschrieben, wie kleine Gruppen von "Radikalen" es schaffen, immer wieder große Gruppen von Muslimen um sich zu scharren. Und dann schlagen sich Muslime immer wieder gegenseitig die Köpfe ein. Letztlich wird der Islam als Religion der Kompromißlosigkeit und der Radikalität dargestellt. Der Vater des Autors hat sogar seine Pistole gegen seinen Sohn gezogen, als der dem Islam den Rücken kehrte und Christ wurde.

In dem Buch wird beschrieben, wie sich Christen in Ägypten abschotten, nur um dem Islam keine Angriffspunkte zu geben. Als der Autor in Ägypten Hilfe eines christlichen Gemeidevorstandes erbat, wurde er abgewiesen. Erst in Südafrika gab es Hilfe.

Islam und Terrorismus, Was der Koran wirklich über Christentum, Gewalt und die Ziele des Djihad lehrt. Mark A. Gabriel, PH.D. Ehemals Professor für Islamische Geschichte an der Al-Azar Universität, Kairo, Resch, ISBN: 987-3-935197-39-7

Antworten