Die Explosion im Hafen von Beirut, Libanon (BB/7.8.2020)

Was passiert grad in der äußeren Welt?
Antworten
Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 10599
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Die Explosion im Hafen von Beirut, Libanon (BB/7.8.2020)

Beitrag: # 17946Beitrag future_is_now
Freitag 7. August 2020, 09:19

https://bumibahagia.com/ - 7. August 2020:

Die Explosion im Hafen von Beirut, Libanon

So einfach geht das. Spurt ein kleines Land nicht, zündet man an strategisch wichtigem Ort mal kurz eine Bombe.
.

Luckyhans sagt dazu:

Die gigantische Explosion im Hafen von Beirut vernichtete nicht nur die gesamte Staatsreserve an Brotgetreide **** (der Silo direkt am Epizentrum), sondern zerstörte auch den Hafen komplett,und damit den Umschlagplatz von 80% des Warenaustausches des Landes, das nun in seiner Existenz bedroht ist.
Wer da noch glaubt, das sei ein Unfall und ein Unglück gewesen, der lese bitte nach, wie man uns den Sprengstoff Ammoniumnitrat als harmloses „Düngemittel“ seit 99 Jahren Katastrophen-Journal immernoch verkauft.
Diese 2700-Tonnen-Bombe, von einem Schiff, das einem Chabarowsker „Geschäftmann“ gehörte, beschlagnahmt und innerhalb von mehr als 6 Jahren (!) nicht verkauft, nicht verschenkt (an die eigene Bauernschaft), nicht vernichtet (einfach in Wasser auflösen), sondern sorgsam für diesen Tag behütet wurde: das war eine Demonstration, die zeigen soll, daß kleine Länder, die sich nicht „brav“ verhalten (der Libanon hat die von Iran unterstützte „Heßbollah“ entgegen den „Tiefe-Macht-Vorgaben“ jahrelang beheimatet), jederzeit vernichtet werden können.
Und man bekommt einen kleinen Eindruck davon, was eine 3-kt-Atom-Bombe bei bodennaher Zündung so anrichtet.
Die gegenwärtig kleineren „taktischen“ Atomsprengladungen liegen bei ca. 10 Kilotonnen; große Bomben und Sprengköpfe gegen bis in den Megatonnen-Bereich, weit mehr als das Tausendfache an „Wirkung“ bei 100-m-Höhenzündung…
Sehr verdächtig auch, daß schon wenige Minuten nach der Explosion recht genau der Hergang beschrieben wurde, wie das Ganze abgelaufen sei, und warum – sowas kann nur vorbereitet gewesen sein, um die wahren Ereignisse zu verschleiern, denn an der Wahrheit hat da niemand ein Interesse, auch nicht die libanesische Führung… und auch eine internationale Untersuchung wurde sogleich abgelehnt…
.
Thom Ram, 07.08.NZ8


.

****Mittels DeepL übersetzter Text zu den Bildern:

Bild
https://zen.yandex.ru/media/onp/chto-za ... 75d6dbae80

Als ich mir die Aufnahmen aus Beirut ansah, wurde meine Aufmerksamkeit von einem großen Gebäude erregt, das direkt vor der Explosion stand. Buchstäblich ein paar Dutzend Meter entfernt:

Die ganze Kraft der Schockwelle nahm dieses Gebäude ein. Das war das Erste, was mir in den Sinn kam:

– Gott, wie viele Hunderte (Tausende?) von Menschen waren darin? Waren sie in der Lage zu evakuieren? Und was ist von diesem riesigen Gebäude im Allgemeinen übrig geblieben?

Die Nachrichten über das Gebäude sagten nichts aus, so dass wir selbst nach allen Informationen suchen mussten.

Die genaue Adresse des Vorfalls hat auch niemand angegeben, aber beim Vergleich der Nachrichtenfotos und Satellitenbilder der Gegend fand ich dieses Gebäude auf Google Maps. Das ist es:

Dieser Befund hat mir bei meiner kleinen Untersuchung jedoch in keiner Weise geholfen. Dieses Haus war auf der Karte nicht eingezeichnet und konnte in 3D nicht besser gesehen werden…

Wie auch immer, ich musste weiter suchen. Dazu ging ich auf die offizielle Website des Hafens von Beirut, wo die Galerie dieses Foto fand:

Bild

Das Gebäude auf dem Bild wurde auch nicht signiert, aber es handelt sich zweifellos um dasselbe Gebäude aus dem Videomaterial. Sehen Sie, wie flach, schön, ich würde sogar sagen majestätisch… Etwas, das sogar die Verwaltung daran erinnert.

Allerdings kann es in diesem Gebäude keine Verwaltung geben, nur weil… …es hat keine Fenster. Wenn man genau hinsieht, gibt es von beiden Seiten nicht einmal einen Hauch davon.

Und wenn Sie sich die Satellitenbilder genauer ansehen, werden Sie feststellen, dass die Wände des Gebäudes nicht flach sind, sondern aus „halbkreisförmigen“ Säulen bestehen:

Vielleicht haben Sie auch schon erraten, was es ist?

Sync von honeybunny

Und warum habe ich nicht von Anfang an an ihn gedacht?

Auf der Website des Hafens von Beirut heißt es, dass sie über einen Getreidespeicher mit 48 Getreidetanks verfügen.

Wenn wir nun die Anzahl der „halbkreisförmigen“ Säulen im Gebäude zählen, befinden sich 16 von ihnen auf einer Seite. Plus 16 auf der anderen Seite… Außerdem gibt es wahrscheinlich weitere 16 in der Mitte. Das war’s:

16*3=48

Es passt alles zusammen. Das ist der Beiruter Aufzug im Bild. Und es ist wirklich ein majestätisches Bauwerk. Es genügt zu sagen, dass sie zum Zeitpunkt der Explosion 5/6 aller libanesischen Getreidereserven (85%) enthielt!

Und das ist das, was nach dem, was passiert ist, vom Aufzug übrig geblieben ist:

Bild

Auf den Bildern können Sie sehen, dass sich vom Gebäude aus buchstäblich „Berge“ von Sandfarbe erstrecken. Ursprünglich dachte ich, dass diese Explosion Boden und Seesand verursacht hat:

Bild

Aber jetzt erkennen wir, dass es nicht der Boden, sondern das Getreide ist. Es war da – 120.000 Tonnen (dies ist die Kapazität des Aufzugs). Jede der 48 Zellen enthielt 2.500 Tonnen (40 Waggons) Getreide! Und neben 48 großen gab es 50 kleine…

Kurz gesagt, insgesamt – fast 2000 Waggons mit Weizen, Hafer, Gerste und anderen Feldfrüchten.

Es stellt sich heraus, dass die Explosion auch die Ernährungssicherheit im Libanon beeinträchtigt hat. Jetzt muss er das Getreide wieder ganz neu kaufen. Die Verluste sind enorm. Das einzig Gute daran ist, dass es ein Aufzug war und nicht irgendein Verwaltungsgebäude mit einem Haufen Leute darin…

Wenn Sie an solchen Artikeln an der Schnittstelle von Geographie und aktuellen Nachrichten interessiert sind – abonnieren Sie den Kanal „Erklären auf den Fingern“. Bis später!

https://zen.yandex.ru/onp
Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

https://bumibahagia.com/2020/08/07/die- ... t-libanon/



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 10599
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Beirut Explosion Zusatzinformationen (anonymous/8.8.2020)

Beitrag: # 17960Beitrag future_is_now
Samstag 8. August 2020, 21:08

Bild
Beirut Explosion Zusatzinformationen
https://www.youtube.com/watch?v=JwiIm_r ... UA&index=3




Siehe auch:
  • Israel zerstört Ost-Beirut mit einer neuen Waffe

    von Thierry Meyssan

    Bild

    Der erste israelische Ministerpräsident hat die Zerstörung eines Waffenlagers der Hisbollah in Beirut mit einer neuen Waffe angeordnet. Die bisher nicht bekannte Waffe verursachte erhebliche Schäden in der Stadt, in der mehr als 100 Menschen starben, 5 000 verletzt und zahlreiche Gebäude zerstört wurden. Dieses Mal wird es für Benjamin Netanjahu schwierig sein, es zu leugnen.

    Quelle und weiter: https://www.voltairenet.org/article210677.html

.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

wilhelm25
Beiträge: 3022
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Die Explosion im Hafen von Beirut, Libanon durch Raketen????

Beitrag: # 18072Beitrag wilhelm25
Sonntag 16. August 2020, 13:57

Herr Hörstel hat nähere Informationen: Gemeint ist diese Veröffentlichung:
Es geht um dieses Bild:
Bild
Quelle: https://www.veteranstoday.com/2020/08/0 ... r-missile/

Was mir aufgefallen ist: Bei der Explosion gab es eine weiße Wand, die für Explosionen sehr ungewöhnlich ist. Diese "weiße Wand" war schnell wieder verschwunden. Bei einer Filmaufnahme einer Atombombenexplosion habe ich genau so eine "weiße Wand" auch gesehen. Der Unterschied bestand darin, daß die Atomexplosion von oben gefilmt worden ist, während die Explosion in Beirut ungefähr vom Bürgersteig aus gefilmt wurde.
Bei der Atomexplosion reichte die "weiße Wand" nicht über die ganze Höhe des Atompilzes. Der hat oben rausgeschaut. Das war natürlich vom Erdboden aus nicht zu filmen.

Man brauchte nur einen guten Geigerzähler, um in Beirut die Wahrheit beweisen zu können. Warum traut sich niemand mit einem Geigerzähler nach Beirut?

Das Interview ist auch auf einen üblichen Kanal zu sehen:
  • Titel: Beirut (2): Militärischer Angriff? Christoph Hörstel ParsToday 2020-8-16
  • Kanal: Christoph Hörstel
  • veröffentlicht: 16.08.2020


wilhelm25
Beiträge: 3022
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Atombombenexplosion im Hafen von Beirut sehr wahrscheinlich!

Beitrag: # 18296Beitrag wilhelm25
Dienstag 1. September 2020, 14:46

Schaut mal bitte hier rein:
  • Titel: Beirut war kein Unfall | Von Dirk Pohlmann | Mirror KenFM 18.08.2020
  • Kanal: sandblech
  • veröffentlicht: 18.08.2020
Der Krater hatte einen Durchmesser von ca. 140 Metern und eine Tiefe von 43 Metern Tiefe! Schaut mal bitte hier rein: Da steht ganz klar drin, daß Atombombenexplosionen an Kratern erkennbar sind. Es muß nur aufgepaßt werden, daß man nicht auf gebaggerte Krater reinfällt. Das scheint in Beirut nicht passiert zu sein. Ein so großes Loch läßt sich nicht so leicht baggern!

Also: Der Knall in Beirut muß eine heftige Atombombenexplosion gewesen sein, oder die Israelis haben eine neue Waffe, mit viel weniger Radioaktivität!
Ammoniumnitrat kann keine solch großen und tiefen Löcher machen! Das explodiert nicht schnell genug!
Ist jemand mit einem Geigerzähler in Beirut gewesen?

Denkt an Tianjin: Da soll die Bevölkerung auch noch an den Weihnachtsmann glauben!

Solange mir jemand eine Knarre an die Birne hält, glaube ich natürlich an den Weihnachtsmann. Ansonsten verliert die Polizei nach den Vorkommnissen in Berlin am 29.08.2020 rasant an Glaubwürdigkeit!

Weg mit dem ungesetzlich handelnden Dreck aus dem öffentlichen Dienst!

wilhelm25
Beiträge: 3022
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Atombombenexplosion im Hafen von Beirut sehr wahrscheinlich!

Beitrag: # 18297Beitrag wilhelm25
Dienstag 1. September 2020, 15:01

Ich war wieder zu schnell. Schaut euch auch diese Stelle im obigen Video an:

Antworten